Sonntag, 16. August 2009

Ein Kompliment

... ich wollte nur noch schnell meine E-Mails prüfen, nur noch schnell ein letztes Mal am Abend durchs Internet auf meine Lieblings-Seiten sehen ...... und dann war ich richtiggehend platt. Ich fand eine E-Mail und wurde neugierig.



Ganz zu Anfangs meiner Blog-Lesezeiten kam ich irgendwie (ich überlege noch immer, wie) zu einem Blog auf dem eine schwangere Frau erzählte, wie sie die Geburt erwartet. Aus Neugier, weil ich ja gerade erst seit wenigen Monaten auch Mama war, las ich weiter und stiess auf Gedanken, Fotos, Texte und ich konnte nie aufhören dort zu lesen. Beim Endspurt vor der Geburt fieberte ich innerlich mit, sah täglich mehrmals in den PC ob es schon etwas Neues gibt.
War betroffen von den Gefühlen, die danach von Ihr beschrieben wurden, weil ich doch genau das auch erlebte und mich fortan etwas mit dem ganzen Geburt, Kaiserschnitt, Mama sein anfreunden konnte. Nicht mehr ganz so traurig war und so verzweifelt. Auch durch die Zeiten in denen ich vor lauter Selbstzweifel und Traurigkeit wegen des Nicht-Stillens, Ärger in der Familie und dergleichen ging, kam diese "eigentlich" so fremde Frau irgendwo im fernen Linz auf mich zu und schrieb mir warme Worte, die aufmunterten und mir auch zeigten: es gibt immer und überall was - nicht nur du bist manchmal kurz davor auf und davon zu laufen. Auch wenn wir viel zu wenig Zeit haben, weil ja immer was ist und die Mädels jetzt auch noch viel mehr beschäftigt werden wollen und der Haushalt ja auch etwas Aufmerksamkeit verdient .... hin und wieder gibt es einen Brief - natürlich per E-Mail weil das schneller geht und auch am Abend um kurz vor Mitternacht noch verschickt werden kann und ansonsten lesen wir täglich beieinander bzw. sehen nach, was so passiert im Haushalt von Frau ninifee und Frau Mitten-ins-Herz. Eine Freundschaft ist entstanden über viele hundert Kilometer und auch wenn wir kaum mehr als ein paar Dinge voneinander wissen, denke ich manchmal ich kenne sie schon ewig. Frau ninifee die schon seit gleich wieder 10 Jahren auf der Suche ist nach einer Seelenfreundin, die aber auch sehr vorsichtig und zurückhaltend ist, weil sie noch immer etwas zweifelt, ob denn eine Internet-Bekanntschaft wirklich auch zu einer wirklichen Freundschaft werden kann und die bei diesen Worten anfing ein Tränchen zu verdrücken, denn Komplimente bekommt man nicht jeden Tag und solch eines, bei dem einem ein ganzer Post gewidmet ist schon gar nicht. Frau ninifee findet nie solch schöne Worte wie Frau Mitten-ins-Herz, trotzallem war sie so gerührt und möchte DANKE sagen. Briefe werden folgen und wer weiss - vielleicht überwinden wir auch die 500 km zwischen uns - und verstehen uns im realen Leben auch - wie sie schon sagte: es ist immer was anderes, wenn man sich dann real gegenübersteht ..... aber bis dahin bleibe ich treue Leserin und Lacherin und werde manche Posts zwei oder drei Mal lesen, bis ich auch zwischen den Zeilen lesen kann und verstehe. Und hin und wieder werde ich traurig sein über einen Post oder gerührt oder hingerissen von einem Foto ....... also wie im richtigen Leben.

Schön das es dich gibt!

Kommentare:

Mara Zeitspieler hat gesagt…

Wie schön!
Schönen Gruß
von
Mara Zeitspieler

anita hat gesagt…

liebe ninifee,

also, jetzt ist mir - nach tagen ahnungsloser internet-abwesenheit meinerseits - fast das herz stehen geblieben. ;-)

dass du mir einen post widmest ... "lächelndeskopfgeschüttel"
weißt du, eben habe ich nachgesehen, das erste mal hatte ich dir zu deinem post "jetzt" vom 9. juli 08 geschrieben ... ach, wieviel zeit doch da vergangen ist ... dein blogoutfit hat sich "ziemlich" geändert, ich hab' den post gespeichert ... und wenn ich da lese, dass deine märtha 4 monate, 3 wochen und 1 tag alt gewesen war als ich meine ersten zeilen bei dir hinterlassen habe, dann hat sich auch hier viel geändert, wie in manch anderen dingen ...

und froh bin ich, dass du mir zurückgeschrieben hast, etwas, was zu diesem zeitpunkt als blogneuling ein überdrüber gewesen ist.
inzwischen ist eine gewisse blog-"routine" eingetreten.
und wie ich mich da freue, dass diese routine durch deine so ganz besonderen zeilen durchbrochen wird.

und mara (zeitspieler) hat schon recht, wenn sie meint, dass du mehr als eine schriftstellerin bist.
ich glaube, du weißt das.
und über allem hinaus verstehst du es einfach, mit den worten zu spielen und mit ihnen etwas auszudrücken, was mich eben oft so berührt. und letzteres finde ich im blog-universum (welches ich momentan kenne) relativ selten.

ach, ich schreib' jetzt nichts mehr, du kannst du wahrscheinlich eh denken, wie du mich mit diesen wieder mal getroffen hast, mit deinem porträtfoto mit mm sowieso.
so sage ich danke!!

und ich werde alles mal setzen lassen müssen, bis ich dann wirklich verstanden habe, dass du mich gemeint hast. "lach"

sei fest umarmt von
anita