Montag, 13. April 2009

Wie zum Geier

... bringe ich dem MM bei, das man mit 16 Zähnen auch Zähneputzen muss. Eine Zeit lang ging das mit diesem Silikon-Fingerling ganz gut. Aber seit die Zähne 9, 10, 11, und 12 kamen, ist es aus. Sie beisst. Und wie. Mein rechter Zeigefinger ist schwerstens in Mitleidenschaft gezogen und schmerzt ziemlich. Die normale Zahnbürste hasst sie. Jeden Abend das gleiche Theater. Erst schleckt sie die Zahnpasta von der Bürste. Wenn ich dann versuche ein wenig zu putzen, dann geht das Geplärre los. Nicht wehleidend, sondern abgeneigt. Und wie. Manchmal mache ich mir echt Sorgen, das die Nachbarn denken ich würde irgendwas schlimmes tun. Ich höre dann genervt auf und wir gehen ohne richtig zu putzen ins Bett. Ich habe keine Ahnung wie ich ihr das Zähneputzen schmackhaft machen kann. Ich mach´s Ihr ja auch vor - aber das interessiert sie nur mässig. Verzweiflung.

1 Kommentar:

Kleeblumenkranz hat gesagt…

selber putzen lassen und danach versuchen nachzuputzen. Bei meinem Sohn hat auch immer geholfen, dass ich ihm imaginäre ekelhafte Riesenbakterien auf der Zahnbürste gezeigt habe. Die mussten ja weg von den Zähnen. Allerdings war er da schon älter. Aber ich glaube wenn du danach auf die Zahnbürste zeigst und dich schüttelst und Bääähh rufst, dann kommt die Message an.
Vielleicht probierst du auch einfach eine andere Zahnbürste aus, eventuell liegt es an der Bürstenform oder Farbe...:-) Bei Kleinkindern weiß man ja nie...