Mittwoch, 10. Dezember 2008

Buch


... gelesen.




Ich hatte ja so einiges gehört darüber. Versaut, eklig, schmutzig, nicht zumutbar, lustig ...... darum habe ich es im Oktober meinem Schwager in spe geschenkt. Männer mögen ja so versaute Sachen. Und weil ich neugierig bin durfte ich es selber lesen - und alles oben genannte stimmt. Zum Teil fand ich es aber langsam langweilig, weil ja alle Tabus bereits gebrochen waren - was sollte nun noch kommen? Das Ende war ziemlich fad ... alles in allem. Muss man nicht gelesen haben - kann man aber durchaus machen. Man sollte auch Abstand davon nehmen, nebenher irgendwas zu essen. Würg.
Allerdings frage ich mich, wie die Autorin dieses Buch später ihrem Sohn erklärt? Darf der das lesen? und wenn ja, in welchem Alter?????

Kommentare:

Maria hat gesagt…

Mich würde interessieren: Hat's dem Schwager gefallen? Ich bezweifle es. Mein Mann hat's gar nicht gelesen, es hat ihn nicht angesprochen.

Ich hab's gelesen und fand's lustig, aber halt wirklich jenseits aller Tabugrenzen, die ich selber nicht brechen könnte, und manchmal fand ich es richtig beklemmend (die Selbstverletzungspassagen).
Ansonsten fand ich das Buch eher ein wenig traurig weil da meiner Meinung nach ein kleines, verletztes Mädchen auf der Suche nach ...Halt?... zu sehen war.
Damit konnte ich mich eher identifizieren, aber diese Frauengeneration ist eindeutig 20 Jahre jünger als ich und artikuliert sich ganz anders.
ESSEN konnte ich auch nicht dabei...
Was ich gut finde ist der Aspekt des Buches, dass man mehr zu sich und seinem Körper stehen sollte, egal ob hier oder dort ein paar Haare zu viel sind oder nicht. Aber das ist leichter gesagt als getan, hängt oft vom Partner ab, und von den eigenen Schönheitsansprüchen...
Aber grad in einer Zeit wo die Leute schon eine Lidkorrektur zu Weihnachten geschenkt bekommen, wäre das gar nicht so unwichtig, denke ich. Also eine Brustvergrößerung finde ich weitaus schockierender und anstößiger/abstoßender als die ganzen Feuchtgebiete :)

Lustig, Sie sind die erste Person, von der ich ein Statement sehe/höre/lese! Dabei ist das Buch seit Monaten bei uns und in Deutschland ganz oben in den Beststellerlisten!
Es würde mich BRENNEND interessieren, WER die vielen Exemplare gekauft hat!
Ich bin auf Ihren Blog gekommen über Alltagsgeschichten von Oma und Opa.
Schönes Wochenende!

Kleeblumenkranz hat gesagt…

Ich würde das Buch auch gerne mal lesen, einfach weil so viel drüber geschrieben wurde - und nicht immer nur positives. Wahrscheinlich verbietet sie es ihrem Sohn das Buch zu lesen. Soweit ich weiß hat sie es schon ihren Eltern verboten. An sich finde ich solche Tabu-Brüche recht interessant. Es erinnert die Leute wieder daran, dass es Bücher gibt...