Samstag, 31. Oktober 2009

Huch

... schon wieder nach Mitternacht. Nachdem das Kind heute den Mittagsschlaf erstmalig völlig verweigert hat, ging es eine gute Stunde früher als sonst ins Bett. Auch das tagsüber eher desinteressierte Gehabe wenn es ums Essen geht, hat sie am Abend wett gemacht. Sie hat geschaufelt wie ein Weltmeister, jede Menge getrunken und letztendlich sogar noch eine Flasche Milch verdrückt. Sogar draussen waren wir noch ganz lange. Laub rechen war angesagt - noch ein paar Tage und damit ist wohl auch schon Schluss. Das MM hat fleissig geholfen und den Mini-Besen geschwungen. Der Ostwind bliess ziemlich schön kalt und so haben wir uns kurz vor Einbruch der Dunkelheit nach drinnen getrollt. Aber wo ist der Besen hin? Fluchend bin ich alles abgelaufen. Nirgends war der Mini-Laubbesen zu finden????? 30 Jahre hatten meine Eltern ihn gehütet und das MM hat ihn das erste Mal dabei und lässt ihn irgendwo fallen? Arghhhh.
Zum Glück hat ihn der Opa dann noch gefunden, als er mit den Hunden ging. Tja und die Stunde Freizeit mehr am Abend hat mich so inspiriert, das ich gleich den Fernsehabend gestrichen habe und stattdessen die Nähmaschine anwarf. Bilder kommen morgen - das Licht war viel zu schlecht. Und nicht genug dessen - ich hab noch angefangen die Laterne für das MM zu basteln. Hat total Spass gemacht, obwohl ich immer wieder merke, das ich einfach ein Grobmotoriker bin und mich nie als Erzieherin oder ähnliches geeignet hätte. Diese Fitzelarbeit macht mich manchmal ganz wild (und die nervigen Fliegen, die momentan noch unterwegs sind ebenso). So, nun ab ins Bettchen.

1 Kommentar:

Petra hat gesagt…

Hallo N, auch hier herbstelt es feste. Das Laub raschelt und ich reche und reche, da es Buchenlaub ist das nicht verrottet kommt es in Säcke und wird auf die Deponie gefahren. Der Anhänger ist schon wieder voll von diesen Säcken, tztz. Heut geht es auf Kunstrunde hier in Südwest Skåne, da sind die Atelies geöffnet, mal sehen was die anderen so können LACH, schönen Sonntag noch, Petra