Mittwoch, 28. Oktober 2009

Andrea

... hat es schon richtig gesehen. Strich durch die Rechung. Ich hatte mir so viel vorgenommen und dann: Am späten Abend schon das gewisse Gefühl, als ob mein Kiefer langsam nach vorne drückt ..... die Alarmglocken schrillten. Also schnell ins Bett - Fenster geöffnet und gehofft, das der Kelch an mir vorüber zieht. Aber leider .... erwachen um kurz nach 5 mit einem Schädel. Neiiiiin. Migräne.

Also raus aus dem Bett - Gott wie schwindelig bin ich denn? - Licht an - Kind war eh schon aufgewacht. Tabletten rausgesucht und schnell eingeworfen. Frühstückchen für das MM mit ins Bett und nach ein paar Schlucken haben wir tatsächlich gleich wieder geschlafen. Leider nur, bis der GG kurz nach 6 Uhr aufstand. Das MM robbte hierhin und dorthin - an Schlaf war nicht mehr zu denken. Mir war übel und überhaupt. Kurz vor 8 ein Hilferuf an die Oma. Kurze Zeit später wurde ein begeistertes Kind (das erste Wort am Morgen ist Oma oder Opa) von Ihr abgeholt. Ich habe dann tatsächlich bis 12 geschlafen. Dann kam das MM zurück und wurde ins Bett verfrachtet. Nochmal 2 Stunden Ruhe und Erholung und der Nachmittag ging so lala vorbei.

Den nächsten Mittag habe ich für mich freigehalten - nur für mich. Ich habe mit viel Hingabe meine Weihnachstlichterketten bei herrlichem Sonnenschein drapiert. Ein bisschen hier geguckt und dort und es mir gut gehen lassen. Auch der heutige Tag wurde nochmal genossen. Mittags habe ich endlich meinen grossen Karton mit Moos, Laub, Beeren und Blättern hervor geholt und mich etwas kreativ betätigt. Ein paar schöne Kränze sind entstanden - aber leider nicht ganz fertig geworden. Die Deko fehlt noch. Naja - der Wetterbericht ist ja recht positiv und so werde ich morgen nochmal aus dem vollen schöpfen.

Der Gatte ist aushäusig und ich bin eigentlich todmüde -will aber noch schnell ein bisschen in den Kartons wühlen. Ähh - ja - es sind tatsächlich die Weihnachtskartons:) die nun beim räumen dran sind. Passt ja auch - überall sonst ist eh schon Advent mit Lebkuchen, Spekulatius und Schokoherzen. Ich geh mir gleich noch nen Glühwein anwärmen, denn es ist irgendwie verdammt frisch.

Kommentare:

Wienermädel + Co hat gesagt…

Liebe Leidensgenossin, wie gut kann ich dich verstehen - ich habe einige Jahrzehnte Leben mit Migräne hinter mir und weiss, wovon du sprichst!
Alles Gute

SchneiderHein hat gesagt…

Och Mensch, ich kann mich wenigstens wenn es blöd wird meistens mit Wärmflasche & Tuch um den Kopf bei geöffnetem Fenster hinlegen und warten bis der Schrecken vorüber ist - ohne Tabletten, aber dafür mit Cola & Salzstangen gegen die Übelkeit. Meine Miezen gehen dann eben ein und aus, wie es ihnen passt. Doch bei Deinem MM ist das ja schlecht möglich!
Oftmals bin ich jedoch selbst dran Schuld, da ich am Tag zuvor nicht genug getrunken habe, aber natürlich es es zumindest bei mir immer die Summe aus mehreren Umständen und dem Wetter ...

Gut, dass Du Dir danach Gutes tust. In den Weihnachtskisten werde ich bestimmt auch bald zur Einstimmung kramen. Vorfreude ist eine schöne Freude!
Liebe Grüße
Silke