Freitag, 24. Juli 2009

Ins Wasser gefallen

... ist die Gartenparty für die Schwiema. Den ganzen Tag war heute wunderschönes, angenehm temperiertes Wetter. Gegen Abend zog es sich zwar zu, aber es sah nicht nach Regen aus. Der Tisch war gedeckt. Eine ganze Batterie an Salaten, Sossen, Brot und Grillgut aufgefahren, der Grill brutzelte gerade schön vor sich hin und die ersten Stücke waren fertig. Da plötzlich spüre ich TROPFEN. Nein, bitte nicht jetzt. Eine ganze Zeit tröpfelte es vor sich hin - nur ganz wenig - aber eben nass. Dann wurde das MM immer ungeduldiger - Bettzeit. Ich also zusammen mit Tante im Schlepptau rein um mich die obligatorischen 20 Minuten mit ins Bett zu kuscheln. Da hören wir plötzlich Schritte, Stimmen, Bänkerücken. Das MM war wieder topfit und hellwach und quiekte was das Zeug hielt. Also wieder raus aus dem Schlafsack und nachsehen, was da los ist. Und da hatte es angefangen zu schütten - aber wie. Die Party wurde also nach drinnen verlegt und das MM und ich nahmen nochmal einen neuen Schlafanlauf im Ehebett. Hat funktioniert - allerdings bin ich wieder mit eingeschlummert und erst um kurz nach 21 Uhr (kurz nach Ende der Feier) wieder erwacht. Naja - seitdem regnet es in einer Tour und der Wind geht und es ist ziemlich frisch draussen geworden. Mal sehen, wie es morgen wird.

Kommentare:

Wienermädel + Co hat gesagt…

Wirklich schade. Bei uns ist es leider auch so, kein einziges Mal konnten wir heuer grillen. Unser gestriges Nachbarschaftstreffen fand in der Küche statt!

SchneiderHein hat gesagt…

Och schade! Hoffentlich war es dann trotzdem noch gemütlich. Manchmal bringt das 'Alles schnell retten müssen' ja auch Stimmung;-)
Uns ging das am 13. Hochzeitstag, den wir mit Freunden feierten auch fast so. Eben noch im Garten und zur besten Kaffeezeit fing es an zu regnen und hörte den ganzen Tag nicht mehr auf. War eben gemütlicher als im weitläufigen Garten ;-)
Aber wenn alles schon draußen bereit steht, nett dekoriert ist und nur noch das gemütliche Beisammensein losgehen muss, dann ist das schon sehr ärgerlich. Nicht auszudenken, was wir alles hätten retten müssen, wenn der 40. Geburstag unserer Mitbewohnerin Ende Mai mit der riesigen Tafel ins Wasser gefallen wäre.
Allerdings unter großen Partyzelten finde ich es auch nicht so stimmungsvoll. Ein wenig Risiko muss eben sein. Hoffentlich lasst Ihr Euch nicht entmutigen, und bei der nächste Gartenparty ist das Wetter vielleicht trockner!
Liebe Grüße
Silke
PS: ein MM mit ihrer MM (müder Mutti), die gern mitschläft ;-)