Mittwoch, 22. Juli 2009

Unglaublich

... ich wollte nur noch kurz bei jemandem auf dem Blog vorbeisehen und ich konnte nicht glauben, was ich dort las. Es war wie ein Schlag. Ich kenne sie nicht persönlich - nur das Blog. Wir lesen unsere Blogs gegenseitig. Sie lebt auf einem anderen Kontinent - ein anderes Leben und trotzdem empfinde ich so etwas wie Freunschaft und Zuneigung zu Ihr. Und jetzt ist Ihr Töchterchen vor der Zeit geboren worden und gestorben. Ich bin traurig, es ist so unglaublich, so unbegreiflich. Manchmal wäre es schöner, man würde "nebenan" wohnen - ich würde sie gerne in den Arm nehmen und ihr Trost spenden - wenn es überhaupt Trost geben kann in dieser Situation?

Kommentare:

Wienermädel + Co hat gesagt…

Ich habe das auch gelesen, man findet keine Trostworte.

Ich wollte auf den Granatapfel zurückkommen, vielleicht hilft dir dieser Link weiter:
http://www.granatapfel-shop.com/Granatapfelsaft/100-Granatapfelsaft-Nar-Suyu-Fruit-Drops-1000ml::97.html
Liebe Grüße

Kleeblumenkranz hat gesagt…

Ich danke dir aus tiefstem Herzen für dein Mitgefühl. Das einzig Gute was ich aus diesem schlimmen Erlebnis mitgenommen habe ist, dass sich andere Menschen,so wie du, tatsächlich um einen Gedanken machen, mitfühlend sind und versuchen Trost zu spenden, wo sie nur können. Ich bin unendlich dankbar dafür. Vielleicht schaffen wir es ja mal uns persönlich zu treffen wenn wir wieder in Deutschland sind. Spätestens im Januar geht unser Flugzeug in Richtung Heimat. Ich könnt mir vorstellen, dass wir mal zusammen zum Floh-, Stoff-, Kunst,- Bastel,- oder Handarbeitsmarkt gehen, rumstöbern uns an hübschen Dingen erfreuen und die Mädels rumtollen lassen. Da wird sich bestimmt ein Anlass finden.