Mittwoch, 2. Dezember 2009

Advent, Advent

... das zweite Säckchen ist schon weg:) So ganz zu begreifen, ist es natürlich für eine noch nicht Mal zwei Jahre alte Maus, nicht - der Sinn oder Unsinn des ganzen. Aber sie freut sich trotzdem, wenn sie einen Sack abzupfen kann und dann schnell, schnell aufgerissen.

Sie freut sich auch eher über den Sack, als den Inhalt. Grübel, grübel. Vielleicht ändert sich das am nächsten Morgen, denn dann gibts was klassisch Süsses und keine sinnvollen Spielsachen.

Die Zahlen an den Säckchen sind ja auch eher für Mutter´s Ästhetik, als für das MM und die Reihenfolge habe ich ebenfalls bewusst nicht kunterbunt durcheinander angehängt - wie soll ein Kleinkind das durchblicken?

Trotzdem habe ich mich tierisch gefreut, dieses gute Stück endlich dem Keller zu entreissen. Ursprünglich stammt die Idee (glaube ich jedenfalls) aus der Brigitte. Vor gut 10 Jahren oder so. Jedenfalls verdammt lang her. Ich habe genäht und gestrichen und geklebt und war auch ganz stolz auf mein Werk, das der Abbildung doch sehr ähnlich wurde.

Bisher nur einmal im Einsatz für den GG, als ich frisch verliebt war. Er konnte damals aber nicht wirklich was damit anfangen. So nüchtern wie er ist, kein Wunder. Tagtäglich musste ich Ihn erinnern und daher verschwand der Kalender nach diesem Advent in den Keller und die Sackerln im Weihnachtskarton am Speicher. Jedes Jahr ausgepackt, mitleidig gestreichelt - vielleicht auch wehmütig, denn zu dem Zeitpunkt war an ein Baby nicht zu denken.

Um so mehr freut es mich eben nun und er wird sich nun hoffentlich jedes Jahr mit anderen, bunten, schönen Dingen füllen.

Ach ja - die Nummer 24 musste wegen zu viel Gewicht erst Mal auf der Kommode Platz nehmen - so eine Schachtel mit Wachsmalblöcken ist eben ziemlich schwer. Bis zum nächsten Jahr werde ich auch Aufhänger anbringen, dann wandert der Kalender direkt ins Kinderzimmer - dieses Jahr darf er im Schlafzimmer stehen.

Kommentare:

Mara Zeitspieler hat gesagt…

Oh, was für eine niedliche Adventskalenderidee!
Grüße von
Mara Zeitspieler

SchneiderHein 2 hat gesagt…

Das wird schon mit den Jahren! Da ist das MM bestimmt genauso lernfähig wie ich damals ;-)
Aber mir scheint, je mehr der Kalender geplündert wird, umso langweiliger wird sein Anblick. Vielleicht sollte er im Laufe der Jahre noch etwas Farbe zulegen: Zum Beispiel das ein oder andere Winter-Bild auf dem Untergrund bekommen oder kleine Weihnachtsanhänger die am Kalender bleiben, damit er am Heiligen Abend auch noch weihnachtlich aussieht.
Liebe Grüße
Silke