Dienstag, 23. November 2010

Hilft nix

... da muss man durch ... oder äh eher Frau wohl. Zur Übelkeit und überstandener 14 Tage Erkältung gesellt sich seit Sonntag Nacht ein fieser Kopfschmerz. Wunderbar - der ist mir noch abgegangen. Normalerweise werfe ich eine IbuProf ein und warte darauf das die Selbige wirkt. Das ist doch unheimlich beruhigend, wenn man nur ein bisschen warten muss und es tritt Besserung ein. Hier Mal ausnahmsweise ein Hoch auf die Pharmaindustrie und die Schulmedizin. Aber nun, mit Bauchbewohner ist halt nix mit Tablette. Paracetamol liegen zwar für den absoluten Notfall bereit, aber wenns irgendwie geht möchte ich gar nix nehmen.

Der gestrige Tag ging einigermassen vorbei, denn das MM wollte partout am Nachmittag zur Oma und die paar Schritte kann sie sogar ohne Mama machen (Oma wartet schon draussen vor dem Gartentürl und Autos fahren hier keine - welch ein Glück diese ländliche Idylle bzw. Einöde ... lach ). Der Opa war quasi auch schon fast vor unserer Gartentür und holte Brennholz für den Kachelofen. Und ein begeistertes Kind würdigte mich Jammerlappen keines weiteren Blickes mehr.
Also ein paar Stunden "Auszeit". Erst wollte ich ja trotz Kopfschmerzen bei jeder Bewegung noch was "vernünftiges" anstellen. Fensterputzen mit dem neuen Kärcher oder ein bisserl Ablage. Aber der Schädel wollte hier nicht mitspielen und bevor es (noch) schlimmer wird - lieber was entspannendes. Also ein ganz seltenes Wannenbad genommen mit Eukalyptus. Danach gings mir zwar etwas besser, aber schnelle Bewegungen waren immer noch nix. Also ganz langsam MM´s Weihnachtsgeschenke und Adventskalenderpackerl eingepackt. Die Gelegenheit war so günstig. Und sehr erstaunt festgestellt, was das Kind so alles bekommt. Jede Menge Bücher (vom Flohmarkt) und Badewannenzutaten wanderten in den Adventskalender - fast kein Platz mehr für Süsses - armes Ökokind würde meine Schwester wohl sagen:) Das Puppenkochgeschirr und Backförmchen en miniature liegen schon seit letztem Jahr hier im Schrank und da das grösste Geschenk dieses Jahr wohl die Puppenküche sein wird, kommen diese zwei Päckchen unter den Christbaum. Abschweif .... wo war ich nochmal?

Als das MM dann zusammen mit dem GG wieder zu Hause war, wanderten wir nach dem Abendessen gemeinsam ins Bett - in der Hoffnung die Kopfschmerzen würden verschwinden. Taten sie aber nicht - sie wurden wieder schlimmer. Also nochmal aufgestanden ein wenig Säulen der Erde geguckt und enttäuscht beschlossen, das ich mir die Fortsetzungen getrost sparen kann. Da ist ja gar nix mehr so wie im Buch????? Nö - dann lieber nicht.

Der Abend endete mit noch scheusslicheren Kopfschmerzen. Auch des Nächtens wirds nicht besser - juhuu - da freut man sich doch auf den nächsten Tag. Und der beginnt mit: Kopfschmerz.

Nachdem ich ja seit August keinen Kaffee mehr trinken konnte, versuchte ich es nun doch mit etwas Koffein. Denn ein Blick auf den Blutdruck zeigte doch sehr niedrige Werte an. Vielleicht war dies der Grund? Aber auch nach Kaffee keine Besserung. Das MM und ich verbrachten also viel Zeit mit Wäsche sortieren, lesen und Mittagessen machen - und dann endlich wieder Bett gehen. Aber auch der Nachmittag brachte keine Besserung. Trotz hämmerndem Kopf haben wir ihn rumgebracht mit Kekse backen, Katalog anschauen, Buch vorlesen und dann endlich kam der GG nach Hause. Ich hab mich umgehend ins Bett verzogen - ein bisschen gelesen und wieder aufgehört - geht einfach nicht mit Kopfweh, eine Tasse Tee getrunken und ausserdem eine heisse 7 nach Schüssler aufgegossen.

Jetzt gehts mir ein bisschen besser, aber alt werde ich heute nicht. Und so hoffe ich auf einen besseren Tag - Morgen - wehe wenn nicht. Ich beneide ja alle Frauen, die so eine Schwangerschaft mit allem drum und dran haben. Essen, Gelüste nach Saurem, Salzigen oder Süssem, ein bisschen Morgenübelkeit und ansonsten alles ganz normal. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zu Letzt und es sind ja noch ein paar Monate.

P.S. Sämtliche Rezepte gegen die Schwangerschaftsübelkeit habe ich durch und durch. Globuli in allen Variationen, Ingwertee, Zwieback, Salzstangen etc. etc. etc. Ich kenne vermutlich die meisten Seiten im Internet, die das Thema abhandeln und während der ganz üblen Wochen habe ich mich nur einigermassen aufrecht erhalten, weil ich mir die Erfahrungsberichte anderer Geplagter auf dieser Seite zu Gemüte führte: http://www.hyperemesis.de/. Medikamente kamen für mich nicht in Frage - obwohl ich manchmal kurz davor war.

Ach ja - Mineralwasser ging gar nicht. Ob mit oder ohne Kohlensäure ..... es kam sofort wieder retour. Auch stinknormales Leitungswasser war im wahrsten Sinne des Wortes zum Kotzen. Ich habe wochenlang nur Tee getrunken und selbst davon ging immer nur ein Fingerhut voll um es Mal überspitzt zu sagen. Langsam merke ich zwar etwas Besserung, aber schön und gut ist leider was anderes für jemanden, der eigentlich tierischen Hunger und Durst hätte.

Jetzt geh ich mir noch ein Päckchen Grissini holen und dann klappen mir wohl bald die Augendeckel zu. Sorry fürs viele Jammern - aber ich hab ja schon lang nimmer - oder?

Und zum Schluss: Keine Ahnung was es denn wird - wahrscheinlich ein Kind - rüberwink nach Schweden. Aber die Namensliste vom letzten Mal liegt noch in der Schublade.

Kommentare:

ramona hat gesagt…

ach mensch, ich kann es dir nachfühlen. in der letzten schwangerschaft war dieser fiese kopfschmerz ein häufiger begleiter. mir hat es geholfen, ganz viel wasser zu trinken, aber wegen der übelkeit wird das ja nichts bei dir. und in der vorletzten schwangerschaft war mir übel übel übel... lass dich mal drücken, so aus der ferne. augen zu und durch irgendwie. und zwischendurch jammern, so viel du magst. mir hat das immer ein wenig geholfen.

Brigitte hat gesagt…

Relativ selten bin ich von Kopfschmerzen geplagt. Wenn doch, dann hilft eigentlich nur starker Kaffee, Tabletten lass ich lieber. Und Fenster auf, Decke bis ans Kinn, frische Luft wirkt bei mir jedenfalls Wunder.

Eben, weil Kaffee und Tabletten tabu sind, ein Spaziergang an der frischen Luft könnte helfen. Wenn nicht, dann zumindest Fenster auf.

Deinen Bericht fand ich sehr hübsch und kurzweilig geschrieben!

Lieben Gruss, Brigitte

und gute Besserung

Kleeblumenkranz hat gesagt…

Was? Du bist schwanger? Mensch, das ist ja super. Freu. Ich glaube jedes Kind (oh, und ich liebe den Ausdruck armes Oekokind :-) kann froh sein solch eine Mama wie dich zu bekommen. Ich drueck dir die Daumen das die Beschwerden bald nachlassen und du diese wundervolle Zeit geniessen kannst.