Freitag, 16. April 2010

Nachdenklich

... machen einen diese Auswirkungen vom Vulkanausbruch auf Island schon. Der Flugverkehr bricht zusammen, tausende Menschen bleiben erst Mal am Boden.

Der Verlust, der den Fluggesellschaften nun ins Haus steht ...... unglaublich. Aber es hängt ja noch viel mehr dahinter.

Waren können nicht mehr transportiert werden und Händler in Kenia bleiben auf Ihren Frischblumen sitzen .......... So ist das mit der Globalisierung.

Ein Glück, das die Waren aus Asien mit dem Schiff kommen ......... Warum fängt die Menschheit nicht endlich zum denken an?

Vor allem: wo bleiben denn die Meldungen über die armen Menschen und Tiere auf Island? Deren Schicksal wird gar nicht mehr erwähnt in den Medien.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Da hast du wohl ganz recht! Ich mache mir diese Gedanken schon immer. Die Natur weist uns in unsere Grenzen.

Und ich versorge mich immer aus der Region. Ganz bewusst. Wir müssen auch an unsere Kinder und ich an meine Enkel denken!

Gut, dass du dir Gedanken machst!

LG, Brigitte

Blümchen hat gesagt…

Wie bei Deiner Frage am Ende Deines Eintrages: Zuletzt kommt der Mensch und das Getier! Am Ende Deiner Feststellungen der materiellen Art.

Meinst Du, die Transportwege über Wasser sind die besseren ?

http://www.tagesschau.de/ausland/greatbarrierreef104.html

LG Luitgard

Die "Konsumgesellschaft" an sich benötigt eine Wandlung!

Lebensmittel wie Butter, Käse, Milch, Gemüse vom Bauern um die Ecke und NICHT vom Supermarkt um die Ecke - denn die Tante Emma gibts ja schon lange nicht mehr.

Und DAS fängt im kleinen an (ich möchte Dir jetzt nicht unterstellen, daß Du das nicht jetzt schon tust!

LG Luitgard