Montag, 22. Oktober 2012

Zwei Herzen wohnen

... ach in meiner Brust. Halloween oder ned? Wie haltet Ihrs?

Mit Schrecken hat mir heute der beste Kindergartenfreund meiner Tochter erzählt was sie alles dekoriert haben und er hätte sogar ein Kostüm. Örghs. Ich meine ich finde den Brauch schon irgendwie witzig. Die Kinder haben Spass, es gibt Süsses oder Saures, Kostüme mag ich allerdings schon zur Faschingszeit nicht besonders. Andererseits hat mich dieses mysteriöse Halloween schon irgendwie fasziniert als Kind/Jugendlicher. So ein bisschen Grusel, die vielen Halloween-Fernseh-Folgen von bestimmten Serien - fand ich alles toll. Andererseits nervts mich das so viel Geld damit verdient wird. Kostüm, extra Gummibär-Halloweenmischung, Halloween-Muffins, Hallo hier und Hallo da. Tja - ich bin irgendwie zwiegespalten.

Bisher halte ich es so: Es gibt Kürbisdeko - in echt und in Keramik. Mehr nicht.
Der ausgehölte Kürbis schimmelt mir immer zu schnell weg - da tuts mir leid drum. Darum habe ich vor einigen Jahren einen Keramikkürbis gekauft - sieht im dunklen ja eh keiner ob der echt oder falsch ist. Vielleicht sollte ich doch noch ein bisschen erweitern? Ein paar Spinnen basteln oder ein paar Geister? Kürbismuffins sollen ja auch toll schmecken und ich hätte dieses Jahr Kürbis aus eigenem Anbau. Ich geh jetzt Mal Rezepte stöbern - für Süsses bin ich immer zu haben. Für den Rest, mit Kostüm und Firlefanz, bin ich glaube ich noch nicht so weit. Allerdings hätte ich nichts gegen ein bisschen Adams-Family im Fernsehen - die alten Folgen in s/w.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Es ist ja eigentlich ein Brauch, der nicht zu uns gehört. Ich habe eine englische Schwiegertochter und ich weiß noch nicht, wie sie es mit den Kindern hält. Möglicherweise macht sie nichts, wenn die Kinder im Kindergarten das nicht tun.

Allerdings - ich habe eine Tochter, die hat das sehr lange gepflegt. Mittlerweile hat sich das gelegt, wurde aber auch Zeit, sie wird jetzt 36.

Kürbis, so wie du das für richtig hältst, finde ich gut! Selber dekoriere ich mit Zierkürbissen aus dem Garten meiner Tochter, nur mit 2 weißen. Sieht gut aus. Kinder mögen es bunter. Und mir war es auch immer schade um den Kürbis, der dann vor der Türe vor sich hinschimmelte.

Spinnen basteln, das wäre auch was.

Ich wünsche dir viel Erfolg und auch Spaß dabei, Brigitte

Wienermädel + Co hat gesagt…

Zuerst: danke für den Geschirr-Bruch-Kommentar. Meine Gmundner Sammlerei begann vor 40 Jahren oder so mit einer Butterdose nun habe ich alle Küchkastln mit grün-weiß voll, man sieht sich satt, deswegen.
Halloween ignoriere ich, aber hätte ich ein Kindergartenkind, würde ich gute Miene zum bösen Spiel machen!
Manchmal muss man mit den Wölfen heulen, die Kinderlein leben ja mit uns nicht auf einer Insel.
ich denke, deine Entscheidung ist genau richtig.
Liebe Grüsse

SchneiderHein hat gesagt…

Ich bin da ebenenfalls im Zwiespalt - aber im Laufe der Jahre werde ich immer inkonsequenter:
Für die Kinder finde ich es witzig - die kleinen Beutelratten. Im Ideallfall trägt es sogar zu besseren Nachbarschaftskontakten bei. Also gibt es zu Halloween & dem Martinssingen wieder die Schale mit Müsliriegeln und Süßkram im Flur. Wenn keiner kommt, macht selberessen auch Spass ;-)
Früher dekorierte ich gerne mit Kürbissen, da sie so schön leuchten und ich Orange ohnehin als Herbstfarbe mag. Aber Keramik-Kürbisse mit Grimassen sind nicht so mein Ding. Allerdings habe ich mich für den Bärenblog vor Jahren mal zum Kauf hinreißen lassen ...
Kürbis-Eintopf und Muffins - mhhh lecker!!! Aber in den letzten Jahren fiel es leider aus. Wenn dann allerdings mal ein Kürbis zum Aushöhlen da ist, dann kann er auch mal Fratze und Teelicht tragen.
Selbst Halloween feiern - och nöö. Filme finde ich auch nicht so doll. Eher mal 'Nightmare before Christmas'
Aber da gibt es so herrliche kleine Mäuse in Halloween-Verkleidung. Da wurde ich im letzten Jahr doch schwach und habe dieses Jahr die kleine Sammlung erweitert. Da wo zu Weihnachten die Erzgebirgs-Engel im Rahmen an der Wand wohnen, sind jetzt bald die Mäuse los. So lasse ich mir Halloween dann doch gefallen. Und unsere Bären sind auch schon ganz aufgeregt. Ob es die Erlebnisse allerdings rechtzeitig auf den Bären-Blog schaffen ...?
Mit Kindern ist man bestimmt ab einem bestimmten Alter eher im Zugzwang. Vor allem, wenn sogar unsere Bären auch schon solche Flausen im Kopf haben ;-)
LG Silke

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Grins, es geht mir ähnlich. Bräuche von anderen Ländern zu adoptieren finde ich irgendwie doof, so auch das Oktoberfest in Zürich... was soll das?! Vermute da nur Kommerz dahinter. Und trotzdem, Halloween hat irgendwie was schaurig Schönes an sich. Kürbisse mag ich eh und gegen ein paar kleine Gruselmonsters ist auch nichts einzuwenden, so lange sie nichts demolieren.
Betreffend Seifen: Ich konnte sie halbwegs retten mit Zuschneiden und Herzchen ausstechen... das gibt dann kleine Gästeseifchen. White Tea riecht irgendwie frisch, leicht nach Citrus und Tee... sowas in der Art :o).
Hab einen gemütlichen Sonntag... bei uns ist alles Weiss *bääääh*.
En liebe Gruess
Alex

Appelgretchen hat gesagt…

Moi!
Hier wird Halloween schon ein bisschen gefeiert, z.B. im Kindergarten am Freitag und die Kinder duerfen verkleidet kommen. Da machen wir denke ich schon mit - allerdings wird bei uns zuhause nicht gross dekoriert oder gefeiert...
Danke fuer Deine lieben Kommentare heute :-)
LG, Appelgretchen